Understanding High Visibility Clothing Standards - VELTUFF¬ģ DK

Wozu brauche ich Warnschutzkleidung?

Warnschutz-Arbeitskleidung ist eine zwingende Vorschrift f√ľr alle Branchen, in denen in der N√§he von Verkehr, Kr√§nen und anderen motorisierten Fahrzeugen gearbeitet wird. Sie ist auch bei schlechten Lichtverh√§ltnissen (z. B. bei Nachtarbeit oder in dunkleren Umgebungen wie Lagerh√§usern) unerl√§sslich. Der wichtigste Zweck von Warnschutzkleidung besteht darin, das Unfallrisiko in diesen potenziell gef√§hrlichen Umgebungen zu verringern, indem sich der Tr√§ger vom Hintergrund abhebt. Der Tr√§ger sollte aus allen Blickwinkeln gut sichtbar sein, was durch reflektierende Streifen und fluoreszierendes Material gegeben sein sollte.

Sehen Sie sich hier unsere gesamte Hi-vis Arbeitskleidung an.

Oder stöbern Sie in unserer Auswahl an:

Hi-vis jacken

Hi-vis Sweatshirts

Hi-vis Hose

Hi-vis T-Shirt

Hi-vis Westen

Wie sehen die derzeitigen Vorschriften aus?

EN ISO 20471:2013 ist die internationale Norm f√ľr die Sicherheitsanforderungen und Pr√ľfmethoden von Warnschutz-Arbeitskleidung und gilt f√ľr jede Hochrisikosituation. Es wird speziell f√ľr die Bewertung von ‚Äěhochsichtbarer Kleidung, die in der Lage ist, die Anwesenheit des Benutzers visuell zu signalisieren‚Äú und der Eignung und Haltbarkeit von retroreflektierenden Materialien verwendet.

Die Zertifizierungen sind insgesamt 5 Jahre g√ľltig, was sicherstellen soll, dass die Warnschutzkleidung weiterhin den erforderlichen Normen und allen Aktualisierungen der internationalen Normen entspricht.

Was wird bei der Zertifizierung bewertet?

Es gibt 3 Schl√ľsselkomponenten, die verwendet werden, um zu beurteilen, ob ein Kleidungsst√ľck die Sicherheitsanforderungen nach EN ISO 20471 erf√ľllt. Dies sind:

  1. Das fluoreszierende Material

Dieses erhöht die Sichtbarkeit sowohl bei Tageslicht als auch in der Nacht.

  1. Die reflektierenden Streifen

Diese wurden entwickelt, um die Sichtbarkeit w√§hrend der dunkleren Stunden des Tages zu erh√∂hen. Reflektierende Streifen ben√∂tigen eine Lichtquelle, um zu funktionieren und eine R√ľckreflexion zu erzeugen. Sie sind essentiell f√ľr diejenigen, die nachts arbeiten.

  1. Das Kontrastmaterial

Manche Warnschutzkleidung verf√ľgt √ľber dunkel gef√§rbte Teile, die weniger empfindlich auf Schmutz als das fluoreszierende Material und die reflektierenden Streifen reagieren. Die Bereiche, die mit dem Kontraststoff bedeckt sind, sind in der Regel dort, die mit gr√∂√üerer Wahrscheinlichkeit schmutzig werden.

Damit ein Kleidungsst√ľck zertifiziert werden kann, muss es eine Grundfarbe haben, die dem geforderten Fluoreszenzniveau entspricht, und √ľber einen Reflexionsbereich von einer Mindestgr√∂√üe verf√ľgen, der zudem korrekt platziert sein muss. Auch physikalische Eigenschaften wie Zugfestigkeit, W√§rmebest√§ndigkeit und Formstabilit√§t werden durch die Norm abgedeckt. Diese Anforderungen stellen sicher, dass alle Teile der Warnschutzkleidung f√ľr die beabsichtigten Arbeitsbedingungen geeignet sind.

Welche Einstufungen gibt es nach EN ISO 20471?

Die Zertifizierung ist in 3 Klassen unterteilt, wobei die Klasse 1 das niedrigste Schutzniveau, die Klasse 2 ein mittleres und die Klasse 3 das h√∂chste Niveau bietet. Alle Kleidungsst√ľcke sollten mit dem zugelassenen EN ISO 20471-Symbol und der entsprechenden Klassennummer gekennzeichnet sein. Hier ein Beispiel, wie das aussieht:

VELTUFF¬ģ ‚Äď EN ISO 20471-Siegel

Die Zertifizierung basiert auf der Fl√§che des fluoreszierenden Materials und des reflektierenden Bandes. Die Mindestanforderungen sind in der folgenden Tabelle aufgef√ľhrt:

 

Klasse 1

Klasse 2

Klasse 3

Reflektierendes Band

0,10 m²

0,13 m²

0,20 m²

Fluoreszierendes Material

0,14 m²

0,50 m²

0,80 m²

 

Die Zertifizierung der Klasse 3 kann auf zwei Arten erfolgen:

  1. Durch das Tragen eines individuellen Kleidungsst√ľcks, das als Klasse 3 eingestuft ist.
  2. Durch das Tragen von 2 oder mehr zertifizierten Produkten der Klasse 3, basierend auf der Gesamtfläche des fluoreszierenden und reflektierenden Materials

Es sollten die Bedingungen und Risiken f√ľr einen bestimmten Arbeitnehmer abgesch√§tzt werden, um die geeignete Klasse zu bestimmen, die f√ľr seine Aufgabe erforderlich ist.

VELTUFF¬ģ Reflektierende Warnschutzkleidung

Was ist EN471?

EN471 ist die alte Klassifizierungsnorm f√ľr Warnschutzkleidung, die der EN ISO 20471 vor ihrem Inkrafttreten im Jahr 2013 vorausging.

Als EN ISO 20471 die Norm EN471 ersetzte, wurden mehrere Verbesserungen an der Norm vorgenommen. Der neuere Standard macht eine st√§rkere Unterscheidung zwischen den verschiedenen Arten von Risikosituationen, die Tr√§ger von Warnschutzkleidung dann auf ihre eigene Situation √ľbertragen k√∂nnen, um das erforderliche Schutzniveau zu bestimmen. Entscheidend ist nun, dass die Anforderungen von dem Teil des K√∂rpers abh√§ngen, den das Kleidungsst√ľck bedeckt, und nicht mehr von der Art des Kleidungsst√ľcks wie gem√§√ü EN471. Es gibt f√ľnf Optionen: nur Rumpf; Rumpf und Arme; Beine; Rumpf und Beine; Rumpf, Arme und Beine.

Auch die Anforderungen der Klasse 3 haben sich mit der √Ąnderung der Zertifizierung erh√∂ht. Kleidungsst√ľcke der Klasse 3 m√ľssen heute den Rumpf bedecken und entweder durchgehende √Ąrmel oder Hosen umfassen. Wenn ein √Ąrmel einen Teil eines reflektierenden Bandes auf dem Rumpf eines Kleidungsst√ľcks verdeckt, muss ein Band an den √Ąrmeln angebracht sein. Bei Warnschutzkleidung mit kurzen √Ąrmeln, wenn der √Ąrmel ein retroreflektierendes Band auf dem Rumpf verdeckt, schreibt die Norm nun vor, dass auch auf den √Ąrmeln ein retroreflektierendes Band angebracht sein muss.

Da die Zertifikate 5 Jahre lang g√ľltig sind, sollten sie, wenn du weiterhin nach EN471 zertifizierte Kleidungsst√ľcke tr√§gst, umgehend durch nach der neuen Norm zertifizierte Warnschutzkleidung ersetzt werden.

Wie pflege ich meine Warnschutzkleidung?

Achte darauf, dass die Kleidung nach EN ISO 20471 gepr√ľft und zertifiziert ist, bevor du sie tr√§gst. Im Laufe der Zeit wird die Kleidung schmutzig, h√§ufig gewaschen und l√§sst in der Leistung nach. Daher musst du die Kleidungsst√ľcke in relativ kurzen Abst√§nden ersetzen, um die Einhaltung der Norm zu gew√§hrleisten.

Warnschutzkleidung hat meistens eine maximale Lebensdauer von 25 W√§schen (einige haben mehr, was auf dem Etikett angegeben sein sollte). Das hei√üt, dass eine zu h√§ufige Reinigung dazu f√ľhren kann, dass sie nicht mehr der Norm entsprechen. Allerdings darf auch nicht zu selten gewaschen werden, da Flecken und Schmutz den Warnschutz der Kleidung ebenfalls beeintr√§chtigen.

Darf ich meiner Warnschutzkleidung ein Logo hinzuf√ľgen?

Auch wenn individualisierte Warnschutzkleidung eine gro√üartige M√∂glichkeit ist, f√ľr das Unternehmen vor Ort zu werben und es hervorzuheben, sollten Arbeitgeber vorsichtig dabei sein, wenn sie Warnschutzkleidung mit Logos versehen.

Aufgrund der Anforderungen an die Mindestfl√§che von reflektierendem und fluoreszierendem Material (Tabelle oben) kann die Zertifizierung der Kleidungsst√ľcke beeintr√§chtigt werden, wenn diese in irgendeiner Weise personalisiert werden. Jeder Bereich mit reflektierendem Material, das durch die Personalisierung verdeckt wird, wird anschlie√üend von der Berechnung der erforderlichen Mindestfl√§che ausgeschlossen.

Verwende nach Möglichkeit reflektierende Logos oder versuche, das Kontrastmaterial mit einer Personalisierung zu versehen, damit die Sichtbarkeit nicht beeinträchtigt wird und die Sicherheitsstandards eingehalten werden.

Beachte auch, dass die Anpassung von Kleidungsst√ľcken, beispielsweise die Verk√ľrzung der Hosenl√§nge, die Fl√§che des fluoreszierenden Materials ebenfalls verringern und die Klassifizierung des Kleidungsst√ľcks beeinflussen kann.

VELTUFF¬ģ ‚Äď Platzierung des Firmenlogos

Workwear guide

Ausgewählte Produkte

Full Zip Fleece Jacket - VELTUFF¬ģ DKFull Zip Fleece Jacket - VELTUFF¬ģ DK
Fleecejacke mit durchgehendem Reißverschluss
+2
+1
Sonderpreis509 SEK
Protex1 Stretch Work Trousers - VELTUFF¬ģ DKProtex1 Stretch Work Trousers - VELTUFF¬ģ DK
Protex1 Stretch-Arbeitshose
+1
Sonderpreis1 264 SEK